ERGEBNISSE

Ein spannendes Jahr geht zu Ende. Hier finden Sie die Ergebnisse unseres Forschungsprojektes.

  • Dafür haben wir verschiedene Darstellungsformen gewählt. Einen Einblick in die qualitativen Ergebnisse gibt die Broschüre "Handwerkstolz. Warum ein Handwerksberuf glücklich macht".
  • Darüber hinaus werden die Ergebnisse der quantitativen Forschung in Verbindung mit der qualitativen in dem Trailer über die Ergebnisse dargestellt.

Studie: "Zum beruflichen Selbstbild und zur Arbeits- und Lebenszufriedenheit im Handwerk in Deutschland"

von Ann-Kathrin Blankenberg und Martin Binder (2020)



Broschüre: "Handwerkstolz. Warum ein Handwerksberuf glücklich macht"

von Dorothee Hemme (2020)


Fazit: Für alle befragten Handwerkerinnen und Handwerker ist klar umrissen, warum sie ihr Handwerk ausüben. Sie tun es, weil sie es gerne tun. Weil sie Spaß daran haben und weil daraus Zufriedenheit erwächst.


Und sie nennen drei wesentliche Gründe, warum Handwerk glücklich macht:

  1. Handwerk ist ein Feld lebenslangen Lernens! Mit dem Wachsen der eigenen Fähigkeiten wächst auch die Zufriedenheit.
  2. Was mit Handwerkskönnen hergestellt wird, ist nützlich. Man sieht am Ende des Tages, was man geschafft hat. Sinnvolle Arbeit zu verrichten und täglich Erfolgserlebnisse zu sehen, macht zufrieden.
  3. Handwerk ist ein Tätigkeitsfeld, bei dem man in direktem, spürbaren Austausch steht - zu Kollegen, Kunden und dem Material. Der direkte Widerhall, den die handwerkliche Arbeit in der Welt produziert, macht zufrieden.

Infotrailer

Der kurze Trailer gibt einen Einblick in das Forschungsvorhaben (3:52 min)
Erste Einblicke:  "www.handwerksstolz.de"



Ergebnisse zur beruflichen Identifikation und Arbeitszufriedenheit

Der Film gibt einen Einblick in die Ergebnisse (10:00 min)